Sprüche zur Goldenen Hochzeit

50 Jahre - Goldene Hochzeit, SymbolbildSprüche und Zitate von bekannten Persönlichkeiten eignen sich zur Goldenen Hochzeit besonders dann, wenn sie sich mit dem Thema Treue, Liebe und Beständigkeit befassen. Kluge oder witzige Zitate von berühmten Schriftstellern, Dichter, Philosophen oder Schauspielern werden gerne verwendet um damit Glückwunschkarten oder Einladungen zur versehen. Am Anfang einer Glückwunschkarte macht sich ein Spruch besonders gut. Ebenso werden Sprüche und Zitate gerne am Anfang einer Festrede eingebracht, denn sie erleichtern dem Redner den Einstieg in seine Rede.

Sprüche sind besonders geeignet:

 Für Glückwunschkarten

• Für Einladungskarten

• Um sich damit im Gästebuch zu verewigen

• Im Rahmen einer Festrede (besonders am Anfang oder am Ende der Rede)

• Zusammen mit einer persönlichen Widmung auf einem Geschenk (z.B. In einem Buch oder auf einem Foto)

• Auf einer Danksagungskarte an Gäste und Gratulanten





Natürlich können Sie Sprüche oder Zitate auch zu anderen Gelegenheiten einbringen, und zwar immer wenn Sie es für richtig halten. In jedem Fall erregen Sie damit die Aufmerksamkeit des Lesers bzw. des Zuhörers. Wir möchten hier nun ein paar Anregungen geben. Sie sollten immer darauf achten, dass Sie den Verfasser des Spruches mit angeben.

Sprüche zur Goldenen Hochzeit

Wir haben einige der schönsten Sprüche und Zitate für die Goldene Hochzeit für Sie gefunden:

Das wahre Eheglück schlägt in der Regel erst dann aus, wenn die ersten Rosen verblüht sind. 

Adolph Kolping, deutscher katholischer Priester (1813 – 1965)


Wenn Leute sich lieben, dann bleiben Sie jung füreinander. 

Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph (1913 – 1960)


Begrenzt ist das Leben, doch unerschöpflich die Liebe.

Paul Ernst, deutscher Schriftsteller und Journalist (1866 – 1933)


Einen Menschen zu lieben heißt, einwilligen mit ihm alt zu werden. 

Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph (1913 – 1960)


Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man in die gleiche Richtung blickt.

Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller und Pilot (1900 – 1944)


Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe schützt in einem gewissen Grade vor Alter.

Jeanne Moreau, französische Schauspielerin (geb. 1928)


Hinter einer langen Ehe steht immer eine sehr kluge Frau.

Ephraim Kishon, israelischer Satiriker (1924 – 2005)


Wir werden geformt und gestaltet durch das, was wir lieben.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter (1749 – 1832)


Es ist doch nichts besser, als wenn man sich liebt und zusammen ist.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter (1749 – 1832)


Je mehr Liebe man gibt, desto mehr besitzt man davon.

Rainer Maria Rilke, deutschsprachiger Lyriker (1875 – 1926)


Eine glückliche Ehe ist wie eine lange Unterhaltung, die einem trotzdem zu kurz vorkommt.

André Maurois, französischer Schriftsteller (1885-1967)






Allein ist der Mensch ein unvollkommenes Ding. Er muss einen zweiten finden, um glücklich zu sein.

Blaise Pascal, französischer Physiker und Philosoph (1623 – 1662)


Soweit die Erde Himmel sein kann, soweit ist sie es in einer glücklichen Ehe. 

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, österreichische Erzählerin (1830 – 1916)


Seine Freude in der Freude des anderen finden zu können: Das ist das Geheimnis des Glücks.

Georges Bernanos, französischer Schriftsteller (1888 – 1948)


Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt, preußischer Gelehrter (1767 – 1835)


Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.

Clemens Brentano, deutscher Schriftsteller(1778 – 1842)


Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.

Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph (1913 – 1960)


Liebe hat kein Alter.

Blaise Pascal, französischer Physiker und Philosoph (1623 – 1662)


Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.

Julie de Lespinasse, französische Salonnière der Aufklärung (1732 – 1776